Mediation

Auf hoher See und vor Gericht ist man in Gottes Hand!

Diese Redewendung besagt, dass der Ausgang eines gerichtlichen Verfahrens nicht sicher ist und  auch dem Gerechtigkeitsgefühl der Menschen nicht immer nachkommt. Denn Gerechtigkeit ist ein abstraktes Ideal, das von Menschen, aber auch Richtern unterschiedlich bewertet wird, und sich dann in Entscheidungen widerspiegelt.

Während es vor Gericht nach einem Urteil einen Sieger und einen Verlierer gibt, sucht das Mediationsverfahren nach Lösungen, welche die Interessen aller Beteiligten berücksichtigen. Dadurch empfinden die Beteiligten regelmäßig das Ergebnis in einem Mediationsverfahren als gerechter.

Konfliktlösungen sind dadurch langfristig erfolgreicher.

Mediation ist dabei ein strukturiertes, freiwilliges Verfahren mit dem Ziel unter Berücksichtigung der Interessen aller Parteien eine gerechte und eigene Lösung kreativ zu finden. Dazu ein Beispiel:

Eine Mutter hat zwei Kinder. Diese streiten sich um eine Orange. Die Mutter löst den Streit, indem sie die Orange mit einem Messer in zwei gleich große Hälften teilt und jedem Kind eine der Hälften gibt. Der Streit hat allerdings kein Ende, die Kinder sind unzufrieden, traurig und enttäuscht. Hätte die Mutter bei jedem Kind nach den Bedürfnissen gefragt, hätte sie erfahren, dass das eine Kind Durst hatte und den Saft der Orange trinken wollte und das andere Kind lediglich die Schale benötigt hätte, um einen Kuchen zu backen.  Hätte die Mutter nachgefragt, hätte sie die Bedürfnisse eines jeden Kindes erfüllen können.

Das ist das Grundprinzip der Mediation

Was ist Mediation

Mediation bietet eine außergerichtliche Möglichkeit Konflikte zu lösen. Basis für jede Mediation ist die Bereitwilligkeit der involvierten Parteien eigenverantwortlich und selbstbestimmt eine Lösung erarbeiten zu wollen. Die Bedürfnisse der Beteiligten stehen im Vordergrund und werden so konkret wie möglich herausgestellt. Dann sind kreative Ideen gefragt. Es werden alle Vorschläge gesammelt und danach ausgewählt und bewertet.

Zielsetzung

Außergerichtliche Einigung von Parteien. Hierbei soll die Lösung für alle Beteiligten dauerhaft tragbar sein und wird als Abschlussvereinbarung schriftlich festgehalten.

Fäuste in Solidarität

Terminanfrage

arrow&v
arrow&v